Diagnostik

Diagnostik
Große Labordiagnostik

Gezielte Laboruntersuchungen können wichtige Hinweise für den allgemeinen Gesundheitszustand und eine Vielzahl an Erkrankungen geben.

Häufig gemessene Labor-Parameter sind:

  • Blutbild
  • Nierenretentionswerte
  • Leberwerte
  • Immunstatus
  • Schilddrüsenwerte
  • Blutzucker
  • Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel
  • Entzündungswerte
  • Mineralstoffe und Spurenelemente
  • Hormone
Mineralstoffdiagnostik

Mineralstoffe werden unterschieden in Mineralien, wie Natrium, Kalium, Kalzium, Magnesium, Chlor, Phosphor und Spurenelemente, wie beispielsweise Zink, Selen, Eisen, Jod und Chrom.
Mineralstoffe übernehmen vielfältige Funktionen im menschlichen Körper, sind am Aufbau körpereigener Substanz beteiligt, dienen zur Bereitstellung von Energie und leisten wertvolle Arbeit bei der Aktivierung vieler Enzyme. Leider können Mineralstoffe wie ein Großteil der Vitamine nicht selbst hergestellt werden, sondern müssen über die Nahrung aufgenommen werden. Ausgeprägte körperliche und/oder psychische Belastungen, aber auch einseitige Ernährung können zu einem höheren Verbrauch bestimmter Mineralstoffe führen. Kommt es zu einem Mangel, so sinkt die geistige und auch körperliche Leistungsfähigkeit ab.
Bei der Mineralstoffanalyse wird Blut gezielt untersucht und durch entsprechende Präparate in Form von Tabletten, Injektionen oder Infusionen können Mangelerscheinungen wieder ausgeglichen werden. Mineralien sollten nie auf eigene Faust und auf bloßen Verdacht eingenommen werden. Die Diagnostik und Therapie gehören stets in ärztliche Hände. Für weitere Informationen sprechen Sie uns gerne an.

Infusionstherapie

Stress, Erschöpfungssyndrome, Burn-Out, Immundefizite, Stoffwechselstörungen und Folgen von chronischem Stress wie Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Beschwerden und vieles mehr gehen häufig mit einem Mangel an Nährstoffen (Vitamine, Mineralien, Spurenelemente) einher. In vielen Fällen sind sie sogar die Folge eines Nährstoffmangels. Unser Körper braucht bei körperlichen und seelischen Belastungen mehr Vitalstoffe als er ohnehin benötigt. Eine ausreichende Zufuhr von Nährstoffen über mehrere Portionen Obst und Gemüse täglich sind oft nicht umsetzbar. Mithilfe einer Infusionstherapie als Vitamin- oder Aufbaukur lassen sich Nährstoff-Defizite wieder ausgleichen. Außerdem kann eine Infusionstherapie helfen, Konzentrationsschwächen und einem Rückgang der geistigen Leistungsfähigkeit entgegenzuwirken.
Bei einer Infusionstherapie werden Vitamine, Mineralien, Spurenelemente intravenös direkt ans Blut verabreicht. Die Nährstoffe gelangen schnell in die Zellen und können auch höher dosiert werden als dies bei einer oralen Einnahme der Fall ist.  Im Vergleich zu klassischen Therapieverfahren, die den Ansatz verfolgen, Symptome und Krankheitszeichen auszuschalten, setzt die Infusionstherapie auf Stärkung des Immunsystems und der körpereigenen Kräfte. 
Es gibt verschiedene Arten von Vitamin- und Aufbauinfusionen. Je nach Beschwerde- und Krankheitsbild werden sie individuell für jeden Patienten zusammengestellt. Sprechen Sie uns für weitere Informationen gerne an. Wir beraten Sie gerne, inwiefern eine entsprechende Infusionstherapie den Zellen einen wahren „Kick" verleiht und schnell für Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit sorgt.

Stuhluntersuchung, spezielle Mikroökologische Diagnostik

Auch wenn wir nur ungern über unser Stuhlverhalten sprechen, so ist eine Stuhluntersuchung aus medizinischer Sicht zur Diagnose bestimmter Erkrankungen oft unerlässlich. Nicht nur Blut im Stuhl muss abgeklärt werden, auch anhaltende Durchfälle und Verstopfung. Im Darm sitzt ein Großteil unseres Immunsystems. Die Gesundheit des Darms und der allgemeine Gesundheitszustand stehen daher in engem Zusammenhang.
Wir führen folgende unterschiedliche Stuhluntersuchungen durch:

  • Nachweis von verstecktem Blut im Stuhl, häufig ein Hinweis auf entzündliche oder bösartige Erkrankungen des Darms
  • Abklärung bei Reiz-Darm-Syndrom
  • Immunologischer Darm-Check zur Überprüfung der Abwehrkräfte
  • Unverträglichkeitstestung auf bestimmte Nahrungsmittel
Vorsorgeuntersuchungen (Check-ups)
  • Gesundheitsuntersuchungen (Check-ups)
  • Hautkrebsvorsorge
  • Darmkrebsvorsorge (immunologischer Stuhltest, M2-PK-Darmkrebstest)
  • Prostatakrebsvorsorge (PSA-Test)
  • Jugendarbeitsschutzuntersuchung
  • Jugendgesundheitsberatung
  • Kindliche Vorsorgeuntersuchung (U-Untersuchung)
  • Impfberatung und Schutzimpfungen
  • Reisemedizinische Beratung
Sonographie

Eine Sonografie ist eine Ultraschalluntersuchung, bei der mit Hilfe eines Schallkopfes Schallwellen ins Gewebe abgegeben werden. Von dort schallen sie wiederum als Echo zurück und werden in Bilder umgewandelt. Beispielsweise wird eine Sonografie zur Untersuchung des Bauchraumes bei Beschwerden oder Schmerzen eingesetzt.

EKG und LZ-Blutdruckuntersuchung

Mit einem Elektrokardiogramm (EKG) lässt sich die Funktionstüchtigkeit von unserem Herz messen, denn ein gesundes Herz schlägt in einem bestimmten Rhythmus.

Lufu

Eine Lungenfunktionsprüfung gibt Auskunft darüber, ob eine eingeschränkte Lungenfunktion vorliegt. Besonders wichtig ist diese Messung bei COPD, Asthma und starken Atemweginfekten mit Luftnot. Eine Verschlechterung unserer Lungenfunktion oder auch eine verstärkte Symptomatik, wie Luftnot können eine medikamentöse Therapie erforderlich machen. Zudem gibt der Lungenfunktionstest Aufschluss über den Verlauf einer Lungenerkrankung, wie bsplw. bei COPD.

Diagnostik
Diagnostik

Stoffwechselanalyse (CoGAP Gen-Diät Metacheck)

Jeder Mensch verarbeitet Lebensmittel anders. Patentrezepte zum Abnehmen für Jedermann gibt es deshalb nicht! Das kann auch an der individuellen genetischen Veranlagung des Einzelnen liegen. Im Laufe der Evolution musste sich der Mensch immer wieder an neue Lebensbedingungen anpassen. Dieser Prozess verlief jedoch nicht bei allen Menschen gleich, daher entwickelten sich verschiedene genetische Metabolismus- bzw. Stoffwechsel-Typen. Ihren persönlichen, von uns definierten Meta-Typen ermitteln wir anhand einer Analyse Ihrer Gene, den von unseren Wissenschaftlern entwickelten CoGAP MetaCheck®.
Man unterscheidet folgende von CoGAP definierte Metabolismus-Typen (sog."Meta-Typen") →

Sportvarianten

Alle Meta-Typen weisen jeweils zwei Sportvarianten auf:
Die Ausdauervariante E (wie „Endurance“) ist durch einen besonders hohen Kalorienverbrauch bei Ausdauersportarten, wie beispielsweise Joggen, Schwimmen oder Fahrradfahren, gekennzeichnet, während die Schnelligkeitsvariante S (wie „Speed“) einen höheren Kalorienverbrauch bei Schnelligkeitssportarten wie Body Pump, Aerobic und Krafttraining aufweist.

Der Ablauf der Analyse ist einfach:

Mit einem Wattestäbchen erfolgt ein Wangenabstrich, aus dem ausschließlich Stoffwechselgene analysiert werden. Das Ergebnis lässt weder Rückschlüsse auf Verwandtschaftsverhältnisse noch auf bestimmte Erkrankungen zu.

Warum Metacheck?
  • Individuell angepasste Ernährungs- und Sportempfehlungen
  • Langfristige Ernährungsumstellung
  • Abnehmkonzept basiert auf einer einzigen am Anfang durchgeführten Analyse
  • Unkomplizierter Wangenabstrich genügt
  • Zugang zum kostenlosen CoGAP® Ernährungsportal
Meta-Typ Alpha

Der Meta-Typ Alpha zeichnet sich durch eine bessere Verarbeitung von proteinreicher Nahrung aus. Bei diesem Meta-Typen sollte im Rahmen einer Diät zum Abnehmen der Anteil an kohlenhydratreichen und fetthaltigen Nahrungsmitteln reduziert werden.

Meta-Typ Beta

Der Meta-Typ Beta verstoffwechselt, anders als der Meta-Typ Alpha, neben Proteinen auch Fette gut, sodass beim Abnehmen insbesondere auf eine kohlenhydratarme Kost geachtet werden sollte.

Meta-Typ Gamma

Im Unterschied zu den Meta-Typen Alpha und Beta verwertet der Meta-Typ Gamma Kohlenhydrate besser. Im Rahmen eines Ernährungsplanes zur Gewichtsreduzierung sollte daher eher der Anteil proteinreicher und fetthaltiger Nahrungsmittel reduziert werden.

Meta-Typ Delta

Der Meta-Typ Delta wiederum zeichnet sich dadurch aus, dass er sowohl kohlenhydratreiche als auch fetthaltige Nahrungsmittel gut verstoffwechselt. Entsprechend sollte bei einer Diät mit dem Ziel der Gewichtsreduzierung auf einen geringeren Anteil proteinreicher Nahrungsmittel geachtet werden.

Praxis für Allgemeinmedizin
und Tiefenpsychologie

Adresse


An den Erlen 24
66978 Clausen